Theo Piratenkönig

 14,95

Lieferung in 2 - 5 Werktagen

Lieferbar

Artikelnummer: 9783707452457 Schlagwörter: , , , ,

Einbandart: Hardcover

Format: 22cm x 28cm

Seitenanzahl: 48

Lesealter:

ISBN: 978-3-7074-5245-7

Inhalt

Diese witzige Vorlesegeschichte steckt voller Rätsel und Missgeschicke. Zwei Piratenbanden starten einen wilden Wettlauf, um den Schatz zu finden und den Sieger zum König zu krönen. Was die Piraten nicht wissen: Kapitänsneffe Theo und Papagei Flaute sind ihnen versehentlich einige Schritte voraus!
Ursula Poznanskis turbulente Geschichte besticht mit Witz und Action. Fiete Koch hat die Bilder geschaffen, deren überbordende Details zusätzlich Spaß machen.

Dieses Buch ist auf antolin.de gelistet und das Quiz auf Antolin wurde bereits 171 mal bearbeitet.
-> Dieses Buch direkt bei Antolin.de aufrufen!

Zusätzliche Information

Antolin

Produkttyp

Lesealter

Einordung

Verlag

Urheber/innen

Ursula Poznanski
Autor/in

Ursula Poznanski, geboren 1968 in Wien, ist als Bestseller-Autorin bekannt für ihre spannenden Fantasyromane und Krimis für Jugendliche und Erwachsene. Ihre schriftstellerische Karriere startete sie mit Kinderbüchern, die sie mit coolen Ideen, Tempo und viel Komik ausstattete. Ihr erstes Buch, „Buchstabendschungel“, erlebt zahlreiche Neuauflagen; „Die allerbeste Prinzessin“ wurde mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet. Für „Theo Piratenkönig“ hatte Ursula Poznanski eine ganz besondere Idee, die das Umblättern zum atemlosen Abenteuer macht.

Fiete Koch
Illustrator/in, Zeichner/in

Fiete Koch studierte in Hamburg Kommunikationsdesign und arbeitet dort als selbständiger Illustrator und Autor.
Am liebsten zeichnet er Monster, Gespenster und andere Fabelwesen; Piraten, Ratten und Surfboards kann er aber auch gut. Seine Bilder sind voll witziger Details, nach denen zu stöbern richtig Spaß macht.

Pressestimmen

„In der abenteuerlichen Geschichte von Bestseller-Autorin Ursula Poznanski geht es drunter und drüber: Ein Haufen wilder Piraten geht auf Schatzsuche.“
Franziska Trost, Kronen Zeitung
„Allesamt Piraten, die man ins Herz schließt. Der Sprachwitz von Ursula Poznanski begeistert von Anfang an.“
Tanja Rudolf, Lesethek

Presseinformationen

Cover-Download: Cover herunterladen

Nutzungsbedingungen zur Verwendung von Buchcovern:
Die Verwendung der zur Verfügung gestellten Cover ist zulässig, sofern die Abbildung in Gänze und unverändert erfolgt und zweifelsfrei als Buchcover erkenntlich ist. Die Cover dürfen ausschließlich im Rahmen Ihrer (Online-)Rezension/redaktionellen Berichterstattung bzw. zur Bewerbung des Buches verwendet werden.
Änderungen, Ergänzungen oder sonstige Bearbeitungen der Cover sind nicht gestattet.

Bewertungen

  1. Komm mit auf Schatzsuche mit Theo Piratenkönig und finde mit Krokodil & Giraffe die große Überraschung – Lesethek – Blog über Kinderliteratur

    […] „Theo Piratenkönig“ stammt aus der Feder der renommierten Autorin Ursula Poznanski und die witzigen Illustrationen kommen von Fiete Koch. Das Buch ist in der Edition Nilpferd (G&G Verlag, 2020) erschienen und die Altersempfehlung liegt bei ca. 5 Jahren. Denn es geht in der Geschichte rund um den abenteuerlustigen Buben Theo, einem Nachwuchspiraten, teilweise ganz schön wild zu. Eine richtige Piratengeschichte eben. Und die ist schließlich nichts für schwache Gemüter (*Augenzwinkern*). „Theo will auch Pirat werden, aber leider nimmt Onkel Hugo ihn nie mit. Dabei hat Theo schon einen eigenen Säbel, …“ Es kam also wie es kommen musste und Theo versteckt sich in einer Kiste, um so unbemerkt an Bord des Piratenschiffs zu gelangen. Die Fischmehlkekse für Papageiendame Flaute hat er dabei an Land gelassen und die Geschichte nimmt ihren Lauf. Flaute findet übrigens vergrabene Schätze so wie ein Hund vergrabene Knochen und Pirat Hugo, der Halunke, will sich mit ihrer Hilfe auf Schatzjagd begeben. Doch ohne ihre Fischmehlkekse – die hat Theo ja aus dem Kistenversteck geworfen, um selbst Platz darin zu finden – wird Flaute unleidlich! Was nun? Theo wird entdeckt, es stürmt auf hoher See und „Plätscherplatschplatsch“ wird Hugos Schiff versenkt. Die Piraten wirbelt es herum was sie nicht wissen: Wahrscheinlich werden sie gar nicht ertrinken. Das Abenteuer soll schließlich weitergehen und stets begleitet mit einer kursiv geschriebenen Textpassage am Ende jeder Seite: Hier gibt Poznanski jeweils einen Tipp („Cliffhanger“), der etwa mit „Was Hugo nicht weiß …“ beginnt und als originelles textliches Stilelement für die Fortsetzung der Geschichte dient. […]

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen …